gleichklang.de

Die alternative Kennenlern-Plattform für naturnahe, umweltbewegte, tierliebe und sozial orientierte Menschen

Hier geht's weiter:

Gleichklang.de


Weitere Gleichklang-Angebote:

Freunde Finden:

Freunde treffen, Freunde kennen lernen, Freunde finden! Die GLEICHKLANG Freundschaftsvermittlung macht es Ihnen leicht, Menschen für neue Freundschaften zu finden, zu treffen und dann als Freunde oder Freundinnen zu gewinnen. Das wesentliche Merkmal der Freundschaftssuche bei GLEICHKLANG ist, dass Ihnen Menschen zum Kennenlernen vorgeschlagen werden, deren Wünsche, Bedürfnisse und deren Lebensstil und Persönlichkeit zu Ihnen passen.

Die Freundschaftssuche bei GLEICHKLANG offeriert Ihnen zahlreiche Suchoptionen. Unter vielen anderen Optionen können Sie beispielsweise gezielt, folgende Freunde und Freundinnen kennenlernen:

Frauenfreundschaft, Männerfreundschaft, Gay Freunde, Vegi Freunde, Senioren Freunde, Öko Freunde, Spirituelle Freunde.

Freunde finden ist von großer Wichtigkeit, um im Leben zufrieden und glücklich zu sein. Denn mit Freunden können wir uns austauschen, gemeinsam etwas unternehmen, Spaß und Ernst teilen. Freunde unterstützen sich gegenseitig in schwierigen Lebenslagen ebenso wie sie das Glück und Positive im Leben gemeinsam genießen.

Die Suche nach Freunden ist bei GLEICHKLANG ganz einfach:

Klicken Sie auf Teilnahme, füllen Sie den Fragebogen aus und starten Sie die Freundschaftssuche. Nachfolgend werden Ihnen (jeweils über Nacht) passende Menschen für eine echte Freundschaft vorgeschlagen.

Freunde und Freundschaft:  Warum sind sie so wichtig?

Der Begriff der Freundschaft bezieht sich auf eine emotional positiv besetzte Beziehung zwischen Menschen, die sich durch Sympathie und den Wunsch, gemeinsam Zeit zu verbringen, kennzeichnet. Neben Freunden und Freundinnen im realen Leben, gibt es heute auch die Internet und Chat-Freundschaften, die Entfernungen und Nationengrenzen überschreiten. Gemeinsam ist aber allen Arten von Freundschaften, dass in einer Freundschaft die Freunde oder Freundinnen miteinander aktiv kommunizieren, sich gegenseitig wertschätzen und dem Kontakt zueinander einen positiven, von Sympathie geprägten Wert zuweisen.

In der Psychologie fungieren Freundschaften bzw. die betreffenden Freunde und Freundinnen als sogenannte Verstärker. Als positiver Verstärker wird der Kontakt zu dem Freund oder der Freundin direkt als angenehm erlebt und deshalb aktiv hergestellt. Freunde haben aber auch die Fähigkeit, Leid und Unangenehmes in seinen Auswirkungen zu mindern, was in der Psychologie als negative Verstärkerfunktion bezeichnet wird. Damit weist Freundschaft eine deutliche Parallele zur Partnerschaft auf, wo ebenfalls in psychologischer Terminologie die Verstärkerfunktion im Vordergrund steht. Allerdings ist mit Freundschaften im Gegensatz zu Partnerschaften im Regelfall keine Sexualität verbunden. Außerdem ist die Intensität der Bindung und auch die Nähe bei Freunden oder Freundinnen in der Regel etwas niedriger als in einer Partnerschaft, wobei es hier aber auch Ausnahmen gibt. Tatsächlich lassen sich verschiedene Stile der Freundschaftsgestaltung unterscheiden. Gefühlsmäßig kann bei intensiven Freundschaften durchaus von Liebe gesprochen werden.

Freunde werden gefunden und Freundschaften werden geschlossen. Am Anfang einer Freundschaft stellt sich häufig ein Euphorie ein, die durchaus dem Gefühl des Verliebtseins verwandt ist. Gehen Freundschaften zu Ende, wird ein Freund oder eine Freundin verloren, was oftmals ein sehr schmerzhaftes Erlebnis sein kann, wobei der Trennungsschmerz das Ausmaß des Schmerzes, der mit partnerschaftlicher Trennung und Scheidung verbunden ist, erreichen kann.

Freundschaften lassen sich nach der Intensität der mit ihnen verbundenen Gefühle und der Art der mit ihnen verbundenen Aktivitäten unterscheiden. Bei eher geringer Ausprägung der positiven Gefühle, spricht man von einer Bekanntschaft oder Bekannten. Je stärker eine Einbettung in ganz spezifische mit organisatorischen Zielen und Strukturen verbundene Aktivitäten vorliegt, umso eher spricht man von Kameradschaft oder Kameradinnen und Kameraden. Demgegenüber ist Freundschaft im eigentlichen Sinne mit hoher positiver Emotionalität verbunden und nicht ausschließlich oder vorwiegend an vorgegebene Strukturen und Organisationen gebunden. Freundschaft in dieser intensiven Form kann lebenslang bestehen. Freunde und Freundinnen auf der höchsten Ebene des Freundschafts-Begriffes sind damit wechselseitig einander verbunden in guten wie in schlechten Zeiten.

In einer stark auf Wettbewerb, Konkurrenz, Geldverdienen, Egoismus und Konsum ausgerichteten Gesellschaft, wird der Aufbau und die Aufrechterhaltung wahre Freundschaften zwischen Menschen behindert. Bekannte, Geschäftskontakte und Kunden nehmen vermehrt Raum ein. Nicht weniger Menschen verfügen über gar keine Freunde oder Freundinnen im eigentlichen Sinn. Selbst wenn sie sich danach sehen, fällt es ihnen doch schwer, Freunde zu finden. Es resultiert eine Vereinsamung, von der eine Ablenkung nur solange möglich ist, wie keine schwerwiegende Problemlagen bestehen. Werden Menschen ohne Freunde aber arbeitslos, verarmen oder werden krank, fällt es ihnen besonders schwer, dies zu bewältigen ohne ihre Lebenszufriedenheit zu verlieren. Depressionen bis hin zu Suizidalität können die direkte oder mittelbar Folge eines Lebens ohne Freundschaft sein.

Auch wenn es im partnerschaftlichen Bereich ein freundschaftliche Beziehungsgestaltung gibt und umgekehrt auch zwischen Freunden sinnliche Anziehung bestehen mag, bleibt tendenziell ein wesentlicher Hauptunterschied zwischen Freundschaft und Partnerschaft die Abwesenheit von Sexualität zwischen den meisten Freunden und Freundinnen. Tatsächlich wird diese Abwesenheit sogar oftmals als besonders positiv erlebt, wie es beispielsweise in Form der häufigen und wechselseitig innigen Freundschaften zwischen schwulen Männern und Frauen deutlich wird.